Referenzen

Nachdem ich in meinem Bekanntenkreis mehrfach den Begriff Stoffwechselkur gehört habe und die betreffenden Leute, übrigens immer auch recht stämmig in der Statur, immer schlanker wurden, dachte ich, dass ich mich mal erkundigen muss, was es genau damit auf sich hat. Da ich die genannten Leute nicht unbedingt fragen wollte, und mein Cousin Rainer bei Facebook immer mal wieder etwas über die Kur postete, wandte ich mich an ihn. Nachdem ich dann wusste worum es ging, haben mein Mann und ich entschieden: Das probieren wir aus!

Gesagt, getan. Sachen besorgt und los ging es.

Das einzig schwere an der Kur ist der morgendliche Shake. Dieser war für uns ohne den Saft einer halben Orange oder einem aspartamfreien Eiweisspulver nicht genießbar, mit diesen Möglichkeiten aber okay. Die ersten Tage waren etwas schwierig. Während mein Mann unter Kopfschmerzen litt, die wie wir jetzt wissen am Zuckerentzug lagen, kam ich mit dem Essen an sich nicht ganz so gut zurecht. Ich esse zwar auch ganz gerne Fleisch, aber Rind und Pute sind nicht so mein Ding. Mein Mann dagegen war glücklich. Rindersteak, Rindersteak, Rindersteak! Männer ;-) Nach ein paar Tipps von Rainer haben wir dann aber einige Gerichte gefunden mit denen speziell ich ganz gut leben konnte. 21 Tage, so dachte ich, das wirst du wohl schaffen! Wir haben es geschafft, mit dem Erfolg das ich 6 und mein Mann 13 Kilo abgenommen haben. Mein Mann hat nach den 21 Tagen weiter abgenommen, insgesamt 18 (!!!) Kilo.

Das Ganze ist jetzt 4 Monate her und unser Gewicht hat sich nicht wieder erhöht. Sicher auch, weil wir wieder ein gesünderes Verhältnis zu unserem Essen bekommen habe. Und das ist es was ich an der Kur besonders toll fand. So zusagen "back to the roots", ohne Jojo-Effekt.

 

So, nun ist Fastenzeit! Und da wir immer noch genügend Gewicht zu verlieren haben, sind wir heute in die zweite Runde gestartet. Und was soll ich sagen: Der Shake ist immer noch nicht der Renner! Aber, 21 Tage, das schaffen wir jetzt mit links ;-)

Ich habe die Stoffwechselkur gemacht und ohne es wirklich zu glauben knapp 6 Kilogramm und 6 cm Umfang abgenommen. Ich habe es anfangs nicht ganz so ernst genommen und mich auch nicht jeden Tag auf die Waage gestellt, wie man es vielleicht machen sollte, und hab mich dann um so mehr gefreut das ich dieses Ergebnis erreicht habe.

  Die Kur selbst war die ersten zwei Tage etwas schwierig zu gestalten durch die Kocherei mit dem Fleisch und Gemüse, weil man es vorher halt kaum gemacht hat und sich nicht richtig um die Ernährung gekümmert hat. Ich habe dann immer vorgekocht, da ich berufstätig bin, und das hat wunderbar funktioniert. Die Familie bekam Kohlenhydrate zum Essen dazu, aber ansonsten haben wir alle das Gleiche gegessen, und die Gerichte kann ich nur weiterempfehlen. Es funktioniert und man wird einfallsreich an Variationen der eigenen Mahlzeit.
Bei dem Shake am Morgen hatte ich erst bedenken, den kriege ich nie runter, doch das täuscht! Er schmeckt garnicht so schlimm und das gute daran ist wirklich man braucht am Vormittag außer einer kleinen Frucht nichts weiter. Ich hatte kein Hungergefühl irgendwie hat er locker bis Mittag angehalten. Ob man es glaubt oder nicht, dieser Shake ist auch jetzt noch mein ständiger Begleiter in der Stabilisierungsphase. Fazit ist die Kur funktioniert, man fühlt sich sehr gut dabei, lernt wieder bewusst zu Essen und nicht soviel zu naschen. Am Abend esse ich jetzt hauptsächlich nur noch Eiweiss, und lasse die Kohlenhydrate weitestgehend weg.

 

Viele Grüße Nicola M.

                       Daniela Sch.


                       15KG Depotfett in 10 Wochen!

RaSch-Fitness

  Rainer Schneider

Neustraße 9
56235 Ransbach-Baumbach

Telefon:
02623 7974477

Mobil:  0171 6879717

info@rasch-fitness.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 1&1 Vertriebspartner

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.